Heute geöffnet:
8:00 – 12:30, 14:30 – 17:00 Uhr
Corona Impftermin buchen Rezept bestellen
Ihre Ärzte in der Hausarztpraxis auf der Geist

Tipps für die Fernreise

Geschrieben in Aktuelles am
Wir werden zunehmend oft nach Fernreiseimpfungen befragt. Die sind sehr wichtig. Aber auch sonst gibt es noch Empfehlungen.

Was tun bei Durchfall? Durchfälle in fernen Ländern fallen oft heftig aus. Deswegen braucht man außer reichlich Flüssigkeit noch eine Rehydratationslösung. Die kann man kaufen oder selbst machen: Auf einen Liter abgekochtes Wasser kommen 1 Teelöffel Salz, acht Teelöffel Zucker und eine zerdrückte Banane (kaliumreich). Dazu kann man noch Kapseln auf Trockenhefebasis wie Yomogi nehmen.

Wenn sich die Beschwerden bessern, fängt man Bananen, Reis, geriebenem Apfel oder Apfelmus und Zwieback oder Toastbrot an.

Stechinsekten stellen in vielen fernen Ländern die wichtigsten Krankheitsüberträger dar. Als Schutz dienen sog. Repellentien, Mittel, die Insekten am Landen auf der Haut hindern. Mittel mit dem Inhaltsstoff DEET blockieren ein Geruchsrezeptor, so dass die Anophelesmücke (Malaria) den menschlich Schweiß nicht mehr riechen kann.

Als Faustformel gilt, dass man in den Tropen etwa eine Flasche/Tube des Repellentiums pro Woche benötigt. Bei Sonnenschutzmittel sollten die Mückenmittel 30 Min. später aufgetragen werden.

Nicht unwichtig ist die Kleidung. So sollte diese mit Permethrin imprägniert werden, weil ca. 40 % der Stiche durch die Kleidung erfolgt. Der Schutz hält nach Imprägnierung bis zu 4 Wochen an, in den Tropen wird die Wiederholung nach einer Woche empfohlen. Helle Kleidung ist zu bevorzugen. Denken Sie auch an ein Moskitonetz.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich gern an unsere Reiseimpfsprechstunde.

Teilen Sie diesen Artikel. Vielen Dank!

Google+ Facebook Twitter
Kostenlos auf dem Laufenden bleiben
Folgen Sie uns auf Facebook. Alle Neuigkeiten als RSS-Feed
Das könnte Sie auch interessieren
Alle Nachrichten zu unserer Praxis und dem Thema Gesundheit