Heute geöffnet:
8:00 – 12:30, 14:30 – 17:00 Uhr
Corona Impftermin buchen Rezept bestellen
Ihre Ärzte in der Hausarztpraxis auf der Geist

Welche Möglichkeiten gibt es gegen Schwitzen?

Geschrieben in Aktuelles > Allgemeinmedizin am
Nasse Hände, Schweißfüße, schwitzige Achseln: der Leidensdruck durch starkes Schwitzen ist für die Patienten sehr hoch. Wir wollen Ihnen einen Überblick über die Leitlinie zur Behandlung der sogenannten Hyperhidrose geben.

Zunächst muss man zwischen primärer und sekundärer Hyperhidrosis unterscheiden. Bei der zweiten Form gibt es eine Grunderkrankung wie eine Infektion, einen bösartigen Tumor oder eine hormonelle Erkrankung. Hier muss natürlich die ursächliche Krankheit behandelt werden.

 

Bei der primären Form gibt es keine erkennbare Ursache. Der Beginn der Beschwerden liegt oft schon im Kindes- oder Jugendalter. Es handelt sich um eine Überstimulation der Schweißdrüsen durch das sympathische Nervensystem. Als erste Maßnahme benutzt man Antiperspiranzien wie Aluminiumsalze in Form z. B. eines Deorollers. Wenn es darunter keine Besserung gibt, kommt vor allem bei Schwitzen der Hände und Füße die Leitungswasser-Iontophorese in Frage. Dabei wir mithilfe von Elektroden oder Wasserbädern gepulster Gleichstrom durch die betroffenene Hautareale geleitet.

 

Die nächste Stufe ist die Denervierung der zur Schweißproduktion führenden Nerven durch das Nervengift Botulinotoxin A, bekannt unter dem Namen Botox. Diese Maßnahme ist effektiv, hält aber nur 6 Monate an und muss dann regelmäßig wiederholt werden. Bei generalisierten Formen, also am ganzen Körper, kann man theoretisch Medikamente einsetzen. Diese sind aber höchst umstritten, da ihre Wirkung zweifelhaft ist und sie erhebliche Nebenwirkungen aufweisen.

 

Sollten alle Therapien nicht greifen, kommen noch operative Verfahren in Frage wie z. B. die Entfernung der Schweißdrüsen mittels einer sog. Saugkürettage.

Teilen Sie diesen Artikel. Vielen Dank!

Google+ Facebook Twitter
Erfahren Sie mehr über das Thema Allgemeinmedizin und unsere Leistungen.
Kostenlos auf dem Laufenden bleiben
Folgen Sie uns auf Facebook. Alle Neuigkeiten als RSS-Feed
Das könnte Sie auch interessieren
Alle Nachrichten zu unserer Praxis und dem Thema Gesundheit